Jedes Jahr das Gleiche

Vor zwei Wochen gings los. Ohne sich abzusprechen, hatten wohl alle bei mir im Umfeld angefangen Plätzchen zu backen. Mich eingeschlossen. Sonntagabend kamen bei uns im Mädelschat reihenweise Fotos und Nachrichten darüber an, wer welche und wie viele Plätzchen gebacken hatte. Hier einige freigegebene Nachrichten daraus.

„Ich bin heute um 4:30 Uhr aufgewacht, und hab gedacht ich hab mein Walnussplätzchenrezept nicht mehr. Dann bin ich aufgestanden und hab es gesucht. Hab’s Gott sei Dank gefunden und konnte weiterschlafen.“

„Freu mich schon auf Plätzchentausch.“

„Scheiß Plätzli“

„Ja sag mal!! Wie viele Sorten hast du denn gemacht?“

„Keine Ahnung mehr ….es langt jedenfalls net….die hätten die heute schon alle weggefressen. Und alle sagen, ich hätte letztes Jahr keine gebacken. Aber das stimmt net.“

„Das ist eine Frechheit. Ich hab Vanillekipferl gemacht. Der Butterplätzchenteig ist noch im Kühlschrank, hatte die Schnauze voll.“

„Ich MUSS heut …. hab sonst ka Zeit mehr.“

Da dachte ich mir, ich mach einen Beitrag drüber. Kann doch nicht sein, dass so etwas Schönes wie Backen zum Spaßkiller wird. Und als ich so angefangen habe zu schreiben, ist mir aufgefallen, dass ich den Beitrag ja schon vor einem Jahr geschrieben habe. Deshalb hier für alle, die damals noch nicht unter unseren treuen Lesern waren, der Link. Meine Meinung ist noch immer die Gleiche. Für alle, die diesen Beitrag schon kennen, am Freitag kommt wie gewohnt ein Neuer für Euch.

Also ich mach’s wie im letzten Jahr. Nachzulesen unter

WENIGER NIX ODER

Liebe Grüße, und bis bald,

Deine Glitzer

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.