Wer braucht schon gute Vorsätze

Im neuen Jahr wird alles anders

Über gute Vorsätze fürs neue Jahr und ob sie wirklich nötig sind

Für viele bedeutet der Jahreswechsel den richtigen Zeitpunkt für Resümees, Pläne oder Zukunftsvisionen. Übereilt werden gute Vorsätze gefasst, oft schon wenige Tage später muss man sich frustriert selbst eingestehen, dass das mal wieder in die Hose ging.

20171203_155229-01

Trotzdem ist der Jahreswechsel mal ’ne gute Gelegenheit, zu überlegen, wo man selber steht. Nicht wo die Familie steht, nein. Wo stehst du? Bist du zufrieden so wie’s momentan läuft, oder fehlt doch was? Du denkst dir dann doch: „War’s das?“ Mir ging es jedenfalls so. Zwar nicht zum Jahreswechsel, sondern an einem herrlich sonnigen Frühsommertag.

Die Kids sind aus dem Gröbsten raus. Und jetzt ???

Die Kinder schlafen jetzt durch. Nicht nur die zweite Hälfte der Nacht, sondern den kompletten Vormittag.

Es wird nicht besser, aber anders 🙂

Kennst du das? Irgendwann (normale Menschen haben zu der Zeit bereits das Mittagessen hinter sich) krabbeln sie dann aus ihren Löchern, um den kurz vorher frisch aufgefüllten Kühlschrank zu plündern. Okay, du kommst mit dem Schleppen der Vorratsberge kaum hinterher. Und oft stelle ich mir die Frage, ob ich denn tatsächlich nur meine Familie satt kriegen muss, oder ob sich nicht doch die Nachbarin heimlich bei uns bedient. Ich denke, es wäre kein Problem, ohne Weiteres einen größeren Heuschreckenschwarm mit unserem wöchentlichen Lebensmittelvorrat für einige Zeit durchzufüttern. Gut, das alles ist nun mal so als gegeben hinzunehmen. Aber eines ist sicher:

Die Vormittage am Wochende gehören nun definitiv DIR 🙂 !!!

Es liegt nun an uns, wie wir diese Vormittage in himmlischer Stille gestalten. Bald machte sich in mir komisches, unvertrautes Gefühl breit. Ich könnte in Ruhe die Vorhänge waschen, oder die Fenster putzen, oder den Keller ausräumen. Oder wir nutzen die Zeit, wenigstens ab und an für uns. Nach einigen Wochenenden des Grübelns darüber kam ich zur Erkenntnis, dass dies wohl Langeweile sein muss. Nicht dass mir die Hausarbeit ausging, doch fehlte eine gewisse Perspektive. Ziele spielen in meinem Leben eine große Rolle. Jahrelang galt es als eines meiner Ziele, die Kinder einigermaßen gut gelungen ins Leben zu schicken. Doch diese Zeit ist nun absehbar, und dann??

Eine neue Herausforderung muss es sein!

Trau Dich einfach, mal in die anderen Ecken des Lebens zu schauen. Internet? Bloggen? Hashtags? Domains? HTML? CSS? Puh.. ich weiß jetzt jedenfalls, dass Internetter sein richtig Arbeit ist. 20171203_155027-01

Vor allem für solche „Technikfreaks“ wie mich. Hut ab vor unserer Jugend, die das alles nebenbei und ganz selbstverständlich wuppt. Doch Herausforderungen sind meiner Meinung nach dazu da, um sich ihnen zu stellen. Als „digital immigrant“ stürzte ich mich Hals über Kopf ins Abenteuer. Nach monatelanger Recherche (Google duzt mich mittlerweile), kann ich inzwischen meinen Kindern mit vor Stolz geschwellter Brust Vorträge über HTML-Programmierung halten. Super gell :-)?

Meine Familie scheint jedenfalls heilfroh über meine neue Beschäftigung zu sein, denn so bleibt sie wenigstens von meinen anderen Projekten verschont, die meistens auch für die übrigen Familienmitglieder mit Arbeit verbunden sind.

Oder doch lieber eine Prüfung?

Was wolltest du schon immer mal machen? Bestimmt gibt es auch in deinem Leben irgendetwas, das noch auf der To-Do-Liste steht. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Melde dich doch einfach an zu dem Englischkurs, den du seit Jahren machen möchtest. Am besten mit abschließender Prüfung. Ganz schnell erinnert man sich dann wieder an die Schulzeit, und das Verständnis für den Stress der Kinder ist plötzlich über Nacht wieder da.

Oder dir gefällt es einfach so wie es ist? Du hast viel Freude an der Ruhe und bist so zufrieden? Dann genieß es in vollen Zügen. Und lass dich bloß nicht von anderen Beispielen aus der Ruhe bringen oder dir gar von Besserwissern oder den ewig Tüchtigeren ein schlechtes Gewissen einreden.

Es ist gut, wenn es für Dich gut ist, und nicht wenn andere denken, dass es gut wäre.

20171217_121935-02

Auch wenn ich keinen Jahreswechsel für Veränderungen brauche, mag ich ihn sehr. Es ist genug Zeit für Familie und Freunde. Ich genieße diese unbeschwerten und entspannten Tage zwischen den Jahren. Und auch ich nutze die Zeit um zurückzublicken. Um mich an negative, kräftezehrende oder auch traurige Momente und Erlebnisse zu erinnern und diese zu achten.

Andererseits gibt es immer sehr viele positive und gute Ereignisse, die ich mir natürlich lieber anschaue. Vieles gerät im Laufe des Jahres in Vergessenheit, und irgendwie sind wir Menschen da komisch, weil wir meist das Negative im Gedächtnis behalten. Ein Blick in die Fotogalerie eures Handys kann euch da eventuell auf die Sprünge helfen. Ich jedenfalls habe vorhin beim Durchblättern dieser herzlich gelacht. So manch schöne und lustige Situation hat wieder zurück in mein Gedächtnis gefunden. Unsere Freundin überraschte uns heuer mit einem ganz besonderen Jahresrückblick in Form eines Whatsapp-Foto-Adventskalenders. Sie schickte uns jeden Tag ein lustiges Foto von gemeinsamen Unternehmungen im vergangenen Jahr. Es war kein mit teuren Geschenken gefüllter Adventskalender, jedoch einer mit einem viel wertvollerem Inhalt. Nämlich schönen Erinnerungen. Danke :-*

Tja, doch was ist nun mit den „guten Vorsätzen“?? Ganz einfach… Brauchst du welche? Tun sie dir gut, um endlich in die Puschen zu kommen? Dann fass‘ welche. Auf geht’s, nutz‘ das frische Jahr.

Oder brauchst du keine? Also ich pfeiff‘ drauf ;-D. Ich brauche keinen Jahreswechsel um Veränderungen zu planen. Ich wäre viel zu ungeduldig, um auf einen bestimmten Termin zu warten, damit eine Veränderung beginnen kann. Stellt euch vor, ich habe im Mai ’ne tolle Idee und soll bis zum nächsten 31.12. warten? Das ist einfach nix für mich.

20171223_172335-02

Ich wünsche Euch allen einen schönen Jahresabschluss, einen tollen Start ins neue Jahr und freue mich auf das kommende Jahr mit euch. Und ich freue mich auf alle Vorhaben, die trotz nicht gefasster Vorsätze in mein Leben huschen.

Rutscht gut rüber 😉

Alles Liebe

Eure Flitzer von

imageedit_1_3851074788

Wie hältst du es mit den guten Vorsätzen? Wirst du welche fassen? Wir freuen uns auf deine Geschichte.

2 Antworten auf “Wer braucht schon gute Vorsätze”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s